Künstlerportrait mit Fee Katrin Kanzler

Thomas Jones

Portraits von Künstlern zu machen hat für mich seinen ganz eigenen Reiz. Es mag daher kommen, dass manche Künstler sehr genaue Vorstellungen haben wie es aussehen soll und man gemeinsam diese Idee umsetzt, während es andere gibt die sich eher treiben lassen und dem Fotokünstler die komplette Freiheit lassen. Der zweite Fall trifft sehr gut auf meine Zusammenarbeit mit der Schriftstellerin Fee Katrin Kanzler zu.

Wir haben uns für eine kleine Portrait Serie an einem der unzähligen Seen bei Ulm getroffen, sind dort durch das sommerliche Grün gelaufen, haben Frösche beim wegspringen beobachtet und in dieser entspannten Atmosphäre Bilder gemacht. Zum Einsatz kam neben meiner geliebten X-Pro2 auch meine neue / alte Hasselblad 500c/m. Gerade in solch einem ungezwungenen Rahmen lohnt es sich mal wieder die analoge Technik rauszuholen und mit Zeit und Geduld an Portraits zu arbeiten. Analoge Fotografien, vor allem Mittelformat, haben eine ganz eigene Wirkung und lassen Portraits zu die meiner Meinung nach mit digitalen Kameras nicht zu machen sind.

Der aktuelle Roman von Fee Katrin Kanzler: „Sterben lernen


Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr die verlinkten Produkte kauft, nachdem ihr auf den Link geklickt habt, erhalten wir eine Provision direkt vom Händler dafür. Ihr zahlt bei eurem Einkauf nicht mehr als sonst, helft uns aber dabei den Podcast und diese Website für euch zu betreiben. Danke für eure Unterstützung!

Social: