Portraits mit Leo

Thomas Jones

Ach, die bezaubernde Leo. Immer wieder eine Freude mit ihr und einer Kamera loszuziehen. Wenn man durch den Sucher der Kamera in ihre Augen schaut, scheint es als würde sie durch den Sucher einem selbst tief in die Seele blicken. Ihre wunderschönen, großen Augen funkeln im Sonnenlicht wie Edelsteine und man kann gar nicht anders als sich in ihren Bann ziehen zu lassen. Wir haben den Frühlingsanfang und das gute Wetter genutzt und uns an den Bürgerseen in Kirchheim einige Portraitfotos gemacht. Ich bin, wie jedes mal, völlig begeistert von dem Ergebnis! Viel Spaß mit den Bildern

Portrait Shooting mit Matze

Thomas Jones

Wie Matze und ich festgestellt haben ist es nun schon fast acht Jahre her dass ich ihn das letzte mal für eine Portrait Session im Studio hatte. Das ist einfach viel zu lange her und deshalb haben wir das direkt in Angriff genommen. Anbei einige der Fotos die wir gemacht haben.

Mal wieder eine neue Kamera

Thomas Jones

Andere kaufen sich immer modernere und größere Kameras, mit mehr Funktionen und Features. Ich will etwas echtes, rohes und unverfälschtes. Deshalb hab ich jetzt auch wieder eine Sofortbildkamera mit im Koffer. Ich bin gespannt was ich und meine Kunden damit alles für coole Bilder einfangen.

Wenn die Sonne lacht, nochmal Bilder machen!

Thomas Jones

Mal wieder was aus der Reihe „Making-of“. Da ich ja auch immer mal wieder nach dem verwendeten Equipment, meinem Bearbeitungsprozess und auch meiner scheinbar großen Lust „auf dem Boden zu liegen“ gefragt werde, will ich hier mal ein wenig genauer auf das Bild eingehen.

Da wir beim Fotografieren der Portraits etwas Pech mit dem Wetter hatten, bin ich den Rest des Tages mit einem Blick gen Himmel rumgelaufen, da ich ein Bild im Kopf hatte das ich unbedingt mit dem Brautpaar machen wollte. Ein Hochzeitsbild mit strahlend blauem Himmel, Gegenlicht und einer intimen Stimmung im Bild bei der es scheint als würde die Welt für einen Moment aufhören sich zu drehen.

Soviel zur Absicht, wie gesagt beim Portraitshooting hat das leider nicht geklappt da der Park am Ende vor lauter Regen unter Wasser stand.

Also dachte ich mir ich mach das an der Feierlocation. Diese kannte ich leider nicht, was mich aber auch nicht aufhält, dann wird halt improvisiert.

Der Stand der Sonne und die Gegebenheiten vor Ort liessen es leider nur zu das Bild in Richtung vieler Autos und Flaggenmasten zu machen. Vor Allem wenn man das ganze „schnell“ machen will, ohne das Brautpaar lange von der eigenen Feier zu entführen blieb keine andere Möglichkeit. Aber auch das hält mich nicht auf.

Das Bild habe ich mit meiner Fuji X-T1 gemacht und dem 15-55mm 2.8 Objektiv. Das Post Processing sah so aus, dass ich aus mehreren Bildern das finale Bild zusammengesetzt habe. Ihr seht also genaugenommen ein Bild vom Brautpaar und eins vom Himmel. Die Bearbeitung ist dann relativ Standard, bis auf den Himmel den ich etwas mehr als üblich bearbeitet habe, um dem Bild mehr Kick zu geben.

Ich bin mit dem Ergebnis äußerst zufrieden und das Brautpaar nach eigenen Angaben auch.

Danke auch noch an Stephi für das Making-of Bild.

P.S.: Das Making-of Bild zeigt auch schön warum man für die Hochzeit einen Fotografen engagieren sollte. Gleiches Motiv, zwei sehr unterschiedliche Bilder. Beides mit „teuren“ Kameras gemacht 😉